1949: Es begann in einem Hangar in Antwerpen

1949 legte der 23-jährige Norbert Joris den Grundstein für das, was ETAP heute ist. Die Aktivitäten von ETAP (ElektroTechnische APparaten) konzentrierten sich ursprünglich vor allem auf die Schifffahrt: das Neuwickeln von Elektromotoren. Bereits schnell kam die Beleuchtung hinzu, zuerst für Schiffe, aber schnell auch funktionale Beleuchtung für Innen und Außen. Die ersten ElektroTechnischen APparate wurden in einem Schuppen auf einer Antwerpener Insel gezeichnet und konzipiert.

1953

ETAP naar Malle

1960: Umzug nach Malle

1960 zog die Beleuchtungsabteilung (damals bereits die weitaus wichtigste Aktivität des Unternehmens) in ein brandneues Gebäude in Malle um. Der Fokus lag zu Beginn auf industrieller Beleuchtung, es kam jedoch schnell Beleuchtung für Büros, Schulen und Gesundheitseinrichtungen hinzu.

1970: Erste Leuchte für Sicherheitsbeleuchtung

Die Nachfrage nach zuverlässiger Sicherheitsbeleuchtung kam nach dem tragischen Brand im Warenhaus Innovation in Brüssel (1967) in Schwung. Die erste Rettungszeichenleuchte von ETAP wurde 1970 produziert. Seitdem haben wir zu einem wichtigen Akteur auf dem europäischen Markt für Sicherheitsbeleuchtung entwickelt.

Emergency Lighting

European Expansion

1970-2000: Europäische Expansion

Obwohl ETAP stets in Malle verankert geblieben ist, wurde Belgien bereits schnell zu klein. Wir haben Vertriebsniederlassungen in den Niederlanden, in Frankreich und Deutschland eröffnet, und später auch in Großbritannien, Spanien, Portugal, Schweden und Italien. Beleuchtung von ETAP wurde in ganz Europa zu einem Begriff.

1987: Erstes Kontrollsystem für Sicherheitsbeleuchtung

Neben der allgemeinen Beleuchtung und Sicherheitsbeleuchtung stellen Kontroll- und Regelsysteme den dritten Pfeiler von ETAP dar. Es begann 1987 mit dem AST (Automatic Self Test) für Sicherheitsbeleuchtung. Später folgten ELS (tageslichtabhängige Lichtregelung), EMD (Bewegungserkennung) und Excellum2: ein komplett computergesteuertes Lichtregelsystem für ein oder mehrere Gebäude.

ELS

ETAP

2000: Eröffnung des LIPA

Wir wollten unsere Leidenschaft für komfortable und energieeffiziente Beleuchtung stets mit unseren Kunden teilen. 2000 haben wir mit diesem ziel den Lichtpavillon (LIPA) eröffnet, wo Sie den Impact der Beleuchtung selbst nachvollziehen können. 2014 wurde der Lichtpavillon vollständig modernisiert und renoviert.

2003: Beginn der LED-Revolution

Das Aufkommen von LEDs, als neue Lichtquelle, entfachte in der Beleuchtungswelt eine echte Revolution. 2003 brachte ETAP als eines der ersten Unternehmen eine Rettungszeichenleuchte mit LED auf den Markt. 2010 folgte die allgemeine Beleuchtung. Drei Jahre später erblickte bei ETAP die erste Rettungszeichenleuchte mit OLED das Licht der Welt, eine Weltpremiere.

LED

Light as a service

2017: LAAS und Kreislaufwirtschaft

Erneut engagiert ETAP sich im Bereich Nachhaltigkeit mit „Light as a Service“, kurz LAAS. Hierbei verkauft ETAP keine Leuchten, sondern bietet Beleuchtung als eine Dienstleistung an, zu einem Mietpreis für eine bestimmte Zeit, also zum Beispiel zehn Jahre. Nach Ablauf der Zeit bekommen die Leuchten ein zweites Leben. Ein weiteres Beispiel von Beleuchtung als Kreislaufwirtschaft sind unsere Retrofits, bei denen wir alte Leuchten für Leuchtstofflampen durch wenige kleine Änderungen in LED-Leuchten verwandeln.